pfeil

Tango Argentino

Verheißung und Illusion, Liebe und Hass, Enttäuschung und Melancholie, Freude und Hass. Der Charakter des Tanzes ist weich, sentimental und verhalten. Dieser Tanz der Leidenschaft wird eng umschlungen getanzt. Immer wieder wird inne gehalten, was eine Spannung hervorruft, in der sich Musik und Tanz gegenseitig beeinflussen. Der Tango lebt von der Spannung zwischen Dame und Herr, vom improvisierten Spiel ihrer Beine, die zärtlich streicheln und rasant hakeln können und von der Nähe und Distanz des Paares. Tango kommt aus Argentinien, mit Ursprüngen in Kuba und Uruguay im 18. Jahrhundert. Der argentinische Tango entstand um 1880 in den Einwanderervierteln am Rio de la Plata, an dessen Mündungsdelta Buenos Aires liegt, aus Habanera und Milonga, einer Mischung aus afro-kubanischer und europäischer Musik. Um die Jahrhundertwende wurde er zum Gesellschaftstanz. Heinrich Band, ein Deutscher, entwickelte das Knopfakkordeon, das heute das typische Instrument für den Tango neben den Streichern ist. 1905 kam der Tango nach Europa, wurde wegen seiner "Obszönität" verboten. Papst, Kaiser und die Behörden wetterten gegen den neuen Tanz. Tango wurde verstärkt nach dem 1. Weltkrieg getanzt. Er wurde damals sehr frei getanzt. Der Ausdruck entsprach dem des Argentinischen Tango nach dem Motto: je wilder und verrückter, desto besser. Erste Tangoturniere gab es 1907 in Nizza und Paris. Tangotanzhallen, Tanztees mit Tangomode - Tango stieg auf vom Tanz aus dem Rotlicht-Milieu zum Gesellschaftstanz. Der Tango revolutionierte fast alles im gesellschaftlichen Bereich. Kein Wunder, dass es Verbote und Ächtungen des Tangos überall gab. In den 20er Jahren gab es die ersten Tangofilme mit Rudolph Valentino. In dieser Zeit wurde der Tanz durch die Engländer "standardisiert". Ende der 20er Jahre kam die Trennung in Tango Argentino und Tango des Englischen Stils. Noch in den 50er Jahren war Tango Turniertanz der Lateinamerikanischen Disziplin. Heute unterscheidet man hauptsächlich den Tango im Englischen Stil (Euro-Tango) und den Tango Argentino.

Honorar:

  • Stufe 1: 4 Lektionen à 60 Minuten für nur 39 € pro Person.
  • Stufe 2: 6 Lektionen à 60 Minuten für nur 72 € pro Person.
*
Code
Saison
KursID
Bezeichnung
Beginndatum
Tag
von
bis
wie oft

Anmeldung eingeschränkt
TA40
1/2018
14E06105-5355-479C-9660-CD40674E981D
Tango Argentino - Stufe 1
18.01.2018
Donnerstag
21:00
22:00
4 x 60 Minuten

Anmeldung eingeschränkt
TA50
1/2018
8AA909AF-E014-4264-8F9E-EE7E1B98C30A
Tango Argentino - Stufe 1
16.02.2018
Freitag
21:45
22:45
4 x 60 Minuten

Anmeldung eingeschränkt
TA70
4/2017
429067D2-4408-4A05-9061-7AC7605973E3
Tango Argentino - Stufe 2
26.11.2017
Sonntag
12:00
13:00
6 x 60 Minuten

Anmeldung eingeschränkt
TA62
1/2018
6C5560EB-40C6-4D26-BDAD-504D93CAAD77
Tango Argentino - Stufe 2
13.01.2018
Samstag
20:30
21:30
6 x 60 Minuten